Pressespiegel   
Rocking Dance Company Dingolfing e.V. 
I Startseite I


Dingolfinger Anzeiger vom 11.02.2010

„Lustig war die Fasenacht“

Fröhlicher Familienfasching der Rocking Dance Company Dingolfing

Bilder 1
Bilder 2
Bilder 3

 


Mamming.(li) Wieder einmal mehr herrschte Ausnahmezustand in Mamming, als am Sonntag die Rocking Dance Company Dingolfing e.V. einen ausgelassenen Familienfasching feierte.

 Im Isartalsaal des Landgasthofes Apfelbeck wimmelte es nur so von quietschfidelen Maschkeras. Die Tanzeinlagen kamen aus den eigenen Reihen, denn alle RDC-Gruppen stellten ihr umfangreiches Können unter Beweis. In den Faschingshochburgen Mainz, Düsseldorf und Köln würde man sagen: „Die Jecken sind los“. In Mamming hingegen waren die Maschkera los im großen Saal des Landgasthofes Apfelbeck, als die riesengroße RDC-Familie ihren Fasching feierte. Da tanzte der Bär und steppte der Wolf und zwar nonstop – ab 14 Uhr drei Stunden lang. Neben den tollen und originellen Kostümen und Masken, die ohnehin schon ein wunderschönes Bild abgaben, konnte man die Auftritte aller Gruppen der Rocking Dance Company verfolgen und genießen. Denn was hier geboten wurde, war eine Bilanz der vielen Stunden Training, die die einzelnen Akteure absolviert hatten. Eine Showtanzgruppe kann aber nur entsprechend gut sein, wenn es die richtigen Trainer hierfür hat. Dass dies bei der RDC der Fall ist, konnte man bei den Darbietungen – angefangen von den Rocking Bambinis  bis hin zu den Global Kittys – unschwer feststellen. Sie sind allesamt ein lebendiger Ausdruck dafür, dass Tanzen pure Lebensfreude bedeutet, genauso wie auch der Fasching, in dem man seine Lust am Feiern und Spaß haben einmal richtig ausleben kann.

Sowohl Vorsitzende Waltraud Schmeißer und auch ihr Mann Gerhard, der an diesem Nachmittag wieder als Moderator fungierte, freuten sich, dass so viele „Familienmitglieder“ zu dem Faschingstreffen gekommen waren. So hatte sich die Mühe der Organisation, die die Vorstandschaft wiederum perfekt gehändelt ha, allemal gelohnt.

Und da nicht nur die obligatorischen und bei den Kindern sehr beliebten Verkleidungen wie Prinzessin und Hexe sowie Cowboy und Pirat präsent waren, sondern auch fantasievolle und aufwändige darunter waren, prämierte man die schönsten und ausgefallensten.

Kurzweil bot man den Kindern mit diversen Spielen, die sehr gut angenommen wurden. Manche rissen sich förmlich darum, mitmachen zu können. Andere hingegen standen eher schüchtern dabei und sahen dem Treiben einfach zu.

Natürlich kam – wie von der RDC gewohnt – das leibliche Wohl nicht zu kurz. Für die „Süßen“ gab es Leckeres vom Kuchenbuffet und ansonsten ließ die bewährte Apfelbeck-Küche keine Wünsche offen. Apropos „ es war was los“. Ein Los konnte denjenigen, die sich bei der Tombola mit einem Loskauf beteiligt hatten, zu einem schönen Preis verhelfen. So wurde auch der diesjährige Fasching bei der Rocking Dance Company Dingolfing nach der Beendigung nach 17 Uhr wieder als „sehr gelungen“ registriert.


© RDC Dingolfing, 27.02.2010