Pressespiegel    Dingolfinger Anzeiger, Landauer Zeitung
Rocking Dance Company Dingolfing e.V. 
I Startseite I


Ferienprogramme im Landreis Dingolfing-Landau

Dingolfing, Reisbach, Frontenhausen, Pilsting, Moosthenning und Mengkofen
 

Die Vorstandschaft bedankte sich bei den Trainern des Ferienprogramms. Marina Schmeißer, Julia Ertl, Tina Ertl, Nadine Blüml, Ramona Saller für Rock'nRoll und Showtanz und bei Andrine Kouame, Fevzi Sener und Stefanie Saxstetter für Hip Hop.  Für die Organisation waren Conny Ertl verantwortlich.


Spaß bei Rock´n`Roll und Hip-Hop

Das Tanzbein kam im Ferienprogramm kräftig in Schwung
 

Mengkofen. (sch) Drei Tage lange wurde in der Turnhalle der Volksschule Aitrachtal anlässlich des Ferienprogramms das Tanzbein kräftig geschwungen und bei Rock and Roll und Hip-Hop hatten die Teilnehmer einen Riesenspaß. Die Rocking Dance Company Dingolfing hatte freundlicherweise diese Aufgabe wieder übernommen und zeigten den Kindern die Grundschritte und einfachen Figuren verschiedener Tänze.

Die Übungsleiterinnen und Trainerinnen Marina und Manuela Schmeißer gaben den Kindern fachkundige Anleitung beim Rock`n`Roll und Showtanz. Die Tanzgruppe war dabei sehr lernfähig und so machten sie schnell eine gute Figur beim Rock´n`Roll-G rundschritt und den einfachen Figuren wie "Schuhplattler", "Hacke-Spitze", "Rechts-Links-Oben-Unten" oder "Rechts-Links-Rechts-Links". Die Trainerin zeigte jeweils die Figuren vor und die Gruppe versuchte es in die Tat umzusetzen, was schließlich sehr gut gelang. Der Grundstein für Rock´n`Roll wurde damit gelegt und nun liegt es bei jedem selbst, ob er diese Tanzsportart weiter betreiben möchte. In den drei Tagen wurde aber nicht nur Rock`n`Roll einstudiert, sondern auch ein Showtanz, bei dem die verschiedenen Schrittfolgen und Figuren eingelernt wurden. Man merkte dabei, wie die Teilnehmerinnen Spaß an der Bewegung hatten und mit Konzentration die Anweisungen der Trainerin umsetzten. Zum Abschluss der dritten Stunde waren die Eltern eingeladen und  die Tanzgruppe präsentierte, was sie in den drei Tagen gelernt hatte. Mit viel Applaus wurden die Darbietungen begleitet und so herrschte auch eine Superstimmung. Alle Teilnehmerinnen bekamen von Marina und Manuela Schmeißer eine Urkunde mit einem Gutschein über drei weitere kostenlose Übungsstunden überreicht. Annemarie Forster bedankte sich bei den Trainerinnen von der RDC Dingolfing für die Mitwirkung im Ferienprogramm der Gemeinde Mengkofen und überreichte kleine Präsente. IN der zweiten "Tanzstunde" bei Hip-Hop war der Trainer Fevzi Sener im Einsatz. Die Rocking Dance Company Dingolfing bot auch heuer wieder im Ferienprogramm der Gemeinde Mengkofen ein Drei-Tage-Training für Hip-Hop an. Wer Lust an moderner Bewegung hatte, war hier voll und ganz richtig am Platz. Hip-Hop ist ein Überbegriff aus einer Mischung Rap, Breakdance und inzwischen auch Beatboxing, Street fashion oder Producing. Diese kulturelle Bewegung kommt ursprünglich aus afroamerikaischen Ghettos von New York City. Man bewegt den ganzen Körper zu moderner Musik. Mit Hip-Hop liegt man derzeit voll im Trend. Fevzi hatte die tanzbegeisterten Girls and Boys" durch seine freundliche Art gut im Griff. Die "jungen Rapper" lernten sehr schnell die verschiedenen Schrittfolgen und Bewegungen, die ihnen ihr Trainer nach der fetzigen Hip-Hop Musik beibrachte. Das zeigte ferner, dass sie Spaß und Freude an dieser Tanzsportart hatten. Das Training dauerte pro Tag jeweils eine Stunde. Am Ende des Drei-Tage-Trainings waren auch die Eltern eingeladen und die Hip-Hop-Tänzer waren nochmals voll in Schwung. Trainer Fevzi Sener von der Rocking Dance Company Dingolfing überreichte allen Tanzteilnehmern eine Urkunde mit einem Gutschein für ebenfalls drei kostenlose Trainings bei der RDC Dingolfing.
 



Wie in den 50er Jahren

Frontenhausen (au)  Rock´n´Roll ist mit Abstand eine der sportlichsten und spektakulärsten Arten zu tanzen. Denn wer spürt es nicht in den Beinen, wenn fetzige Partymusik zum Mitswingen anregt? Mit einem Angebot, in dem die ersten Rock´n´Rollkenntnisse  vermittelt wurden, bereiteten Tina und Julia Ertl von der Rocking Dance Company Dingolfing, 20 Kindern eine große Freude. Die Organisation lag in den Händen von Jugendwartin Conny Ertl. Die Veranstaltung fand im Postsaal im Rahmen des Ferienprogramms statt. Mitreißende Hits wie, „Ich schau dich an“, „I only wanna be with you“, oder „Baby keep smiling“ kamen dabei auch nicht zu kurz. Während der drei Tage, an denen der Spaß am Rock´n´Roll im Vordergrund stand, erlernten die Kinder Schritte wie „Hacke Spitze“, „Alexander“ und Schuhplattler“. Grundschritte, Fußfiguren und einfache Akrobatikelemente wurden zu einer Folge zusammengesetzt. Sogar einen Showtanz studierte die Gruppe ein, der am Ende erstaunlich synchron, den eingeladenen Eltern und Geschwistern vorgeführt wurde. Abschließend erhielten die Teilnehmer eine Urkunde und einen Gutschein für drei Trainingseinheiten im Vereinslokal in der Gottfriedingerschwaige. Die Rocking Dance Company besteht seit 2005 und hat über 500 Mitglieder. Vorsitzende ist Waltraud Schmeißer. Die RDC bietet eine breite Palette, von Hip-Hop, Bauchtanz und Disco-Fox. Weitere Informationen und Auskünfte gibt es im Internet unter www.rdc-dingolfing.de oder unter Telefonnummer 08731/75407. Ein Einstieg ins Training ist jederzeit möglich.

 



Action beim Hip-Hop-Tanzen

Frontenhausen. (au) Tanzen, Spaß und jede Menge Action erlebten 20 Kinder von 8 bis 14 Jahren an drei aufeinander folgenden Tagen im Postsaal bei einem Angebot im Rahmen des Ferienprogramms. Die Rocking Dance Company aus Dingolfing bot Hip-Hop-Unterricht für alle, die Lust an moderner Bewegung haben. Hip-Hop ist eine Mischung aus Rap und Breakdance und hat ihre Wurzeln in der schwarzen Funk- und Soul-Musik. Zum Aufwärmen begannen die Trainer Andrine Kouame, Andi Giulea und Stefanie Saxstetter mit dem Einstudieren von leichten Grundschritten bis sie dazu übergehen konnten die nötige Körperhaltung, Schritttechniken  und Schrittfolgen zu vermitteln. Gleich von Anfang an wurden die Bewegungsabläufe zu passender Hip-Hop Musik eingeübt. So konnten die Kinder live erleben, wie man mit coolen Bewegungselementen und viel Rhythmusgefühl den ganzen Körper optimal koordinieren kann. Erstaunlich schnell lernten die Tänzerinnen und Tänzer Steps und Styles für verschiedene Choreographien. Zu dieser Musik konnte einfach keiner ruhig stehen bleiben und so wurde schon nach kurzer Zeit immer mehr Energie und Power aufgewendet, bis am letzten Tag das Erlernte am Mittwoch den Eltern und Geschwistern stolz vorgeführt werden konnte. Zum Abschluss erhielt jedes Kind eine Urkunde zum Nachweis der erfolgreichen Teilnahme und einen Gutschein für ein dreitägiges Schnuppertraining im Vereinsheim der Rocking Dance Company in der Gottfriedingerschwaige.



Rock ´n´ Roll und Showtanz

Rocking-Dance-Company gestaltet Ferienprogramm

 

Reisbach. (mb) Rock ´n´ Roll und Showtanz standen von Montag bis Mittwoch in der Einfachturnhalle auf dem Programm, als die Rocking Dance Company Dingolfing einlud, zu flotter Musik loszulegen.

Mit Tina Ertl und Julia Ertl hatten die fünf Kinder zwei ausgezeichnete Trainerinnen, die den Buben und Mädchen die einzelnen Grundschritte und verschiedenen Figuren zeigten und sie gemeinsam übten bis sie „saßen“. Zum Ende des dreitägigen Kurses am Mittwoch konnten die Kinder beweisen, dass sie die ersten Grundbegriffe bereits beherrschen, als die Eltern mit einer kleinen Tanzeinlage überrascht wurden.
Der erste Auftritt vor Zuschauerkulisse mit einem Showtanz und einem Rock ´n´ Roll war also getan. Die Rocking Dance Company Dingolfing lud alle Kinder, die sich am Ferienprogramm beteiligten ein, drei weitere Trainingseinheiten kostenlos zu besuchen, zusätzlich wurden sie mit einer Urkunde als Dankeschön fürs Mitmachen ausgezeichnet.

 



Bewegung zu moderner Musik

Rocking Dance Company Dingolfing bot Hip-Hop für Kinder

 Reisbach. (mb) Alle Kinder, die Lust an moderner Bewegung haben, lud die Rocking Dance Company Dingolfing im Rahmen des Ferienprogramms auch heuer zum Hineinschnuppern in diese besondere Art des Tanzens ein.
14 Kinder stellten sich dieser Herausforderung und mussten feststellen, dass es zunächst gar nicht so leicht ist, die Schritte unter dem Begriff „Hip-Hop“ wie vorgegeben zu kombinieren. Hip-Hop ist ein Überbegriff, der eine Mischung aus Rap und Breakdance beinhaltet. Inzwischen können auch Beatboxing, Street Fashion oder Producing zugerechnet werden. Ursprünglich kommt diese kulturelle Bewegung aus den afroamerikanischen Ghettos von New York City. Man bewegt den ganzen Körper zu moderner Musik.
Zum ersten Mal traf die Gruppe am Montag in der Einfachturnhalle zusammen, um sich von Steffi Saxstetter und Andrine alle nötigen Grundbegriffe zeigen zu lassen. Dienstag und Mittwoch wurde der Kurs fortgesetzt, wobei der letzte Kurstag von Fevzi Sener geleitet wurde. Alle hatten großen Spaß dabei, die Schrittfolgen zu erarbeiten, wobei die Kinder während der drei Tage mehrere Choreographien einstudierten.
Am letzten Tag des Trainings präsentierten die jungen Tänzer das Erlernte den Eltern. Alle Jungs und Mädels wurden als Auszeichnung fürs Mitmachen mit einer Urkunde bedacht und erhielten einen Gutschein für drei kostenlose Trainingseinheiten bei der Rocking Dance Company Dingolfing überreicht.

 


Die Grundschritte gelernt


Dingolfing.(ln)
Vor gut 50 Jahren kam Rock´´n´Roll in Mode, doch erfreut der sich vor allem bei den Kindern auch heute noch großer Beliebtheit. 18 Ferienkinder erlernten im dreitägigen Grundkurs der Rocking Dance Company die Grundschritte des Rock´n´Roll kenne. Dabei vermittelten die Trainerinnen Nadine und Ramona den tanzbegeisterten Kindern die Grundbegriffe der populären Musik- und Tanzrichtung der 50er und 60er Jahre. Entscheidend sei beim Erlernen des Rock´n´Roll, dass die Choreographie von Mann und Frau spiegelverkehrt sei, erklärte Tanzlehrerin Ramona. Die Teilnehmer im Alter von sieben bis zwölf Jahren hatten jedenfalls sichtlich Spaß bei ihren ersten Schritten auf dem Parkett und machten in kürzester Zeit große Fortschritte. Bald schon konnten sie einige Tanzfiguren einstudieren wie die Schrittfolge "Hacke-Spitze", einem schnellen Wechsel von Ferse und Zehnespitze, den "Schuablattler", bei dem der Fuß angehoben wurde und mit der entgegen gesetzten Hand auf den Oberschenkel geklopft wurde ebenso wie den "Alexander", bei der sich die Tänzer drehten. Trainerin Ramona betonte, dass jedes Kind tanzen könne und im Verein die Kleinsten bereits ab drei Jahren die Tanzfläche betreten würden. Die beiden Freundinnen Selina und Emily aus Pilsting waren nach der ersten Schnupperstunde einig, dass sie sich vorstellen könnten das Rock´n´Roll tanzen weiterzuverfolgen.
 


© RDC Dingolfing, 10.12.2009