Pressespiegel   Dingolfinger Anzeiger 10.04.2006
Rocking Dance Company Dingolfing e.V. 
I Startseite I


„Wir haben in Zukunft noch viel vor“


Mitgliederversammlung der Rocking Dance Company




1. Vorstand Gerd Handloicke, 2. Vorstand Waltraud Schmeißer
 

Dingolfing. Am Samstag den 08.04.2006 fand in Gottfrieding, im Gasthaus Roßmeier die erste Mitgliederversammlung der Rocking Dance Company statt. Vorstand Gerd Handloicke konnte dabei auf einen gelungenen Start des neu gegründeten Vereins zurückblicken und man hat in Zukunft noch einiges vor. Als zweite Vorsitzende wurde Waltraud Schmeißer von den Mitgliedern einstimmig gewählt. Es war eine sehr harmonische Versammlung. Der dritte Bürgermeister Rudolf Dandorfer war voll des Lobes über den neu gegründeten Verein.
Am Anfang der Veranstaltung gab Vorstand Gerd Handloicke einen kurzen Rückblick auf das vergangene halbe Jahr. Der Verein hatte „einiges mitgemacht“. Vom Tanzsportclub Dingolfing praktisch vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen versuchte der Verein Anschluss an andere Vereine zu finden: „Aus vielerlei Gründen hat dies nicht geklappt. Wir standen mit über 100 Kindern da und überlegten was wir nun jetzt machen sollen“, so Handloicke. Nach langem überlegen wurde am 22. Juli des vergangenen Jahres die Rocking Dance Company gegründet: „ Wir sind ein neuer Stern am Dingolfinger Tanzhimmel“, so der erste Vorstand weiter. Des Weiteren lobte Handloicke alle Mitgliedern, die diese schwierige Phase mitgetragen haben: „Nun schaut der Verein in die Zukunft.“
Danach ging es dann gleich weiter mit dem Kassenbereicht von Brigitte Wiedner. Der Kassenbericht gilt für den Zeitraum vom 22. Juli bis zu 31. Dezember 2005, es war also ein halbjährlicher Geschäftsbericht. Man sah an den Zahlen, dass dem Verein der Start mehr als gelungen ist. Mit zahlreichen Auftritten konnte man sich im ersten Jahr ein sattes Plus erarbeiten. Nach dem Kassenbericht legte Brigitte Wiedner den Mitgliedern gleich den Haushaltsplan für das Jahr 2006 vor: „Unser Ziel ist, dass der Haushaltsplan eingehalten wird. Somit müssten die Mitgliedsbeiträge nicht erhöht werden“, so Wiedner gegenüber den Mitgliedern. Der Haushaltsplan wurde daraufhin von den Mitgliedern einstimmig abgesegnet. Auch die Kassiererin Brigitte Wiedner wurde von den zahlreichen Mitgliedern einstimmig entlastet und bekam noch viel Lob ab: „ Ihr dürft euch wirklich glücklich schätzen, so eine eifrige Kassiererin zu haben. Sie hat das hervorragend gemacht“, so der dritte Bürgermeister Rudolf Dandorfer.
Vorstand Gerd Handloicke äußerte sich zum vorgelegten Haushaltsplan: „Unser Ziel wird es in diesem Jahr auf jeden Fall sein, aus dem Jahr mit Plus/Minus-Null herauszugehen. Dafür werden wir alles Erdenkliche tun“. Ohne Gegenstimme der Mitglieder wurde die Vorstandschaft entlastet und dies zeigt doch die harmonische Stimmung innerhalb des Vereins.
„Die Vorstandschaft hat wirklich hervorragend gearbeitet. Ich richte hier im Namen der Stadt Dingolfing Grüße aus und ich muss sagen, dass die gezeigten Leistungen von Euch wirklich spitze sind“, so Dandorfer bei der Entlastung der Vorstandschaft. Die Vorstandschaft war aber bis Samstag nicht ganz komplett, da der stellvertretende Vorstand Roman Schütz aus beruflichen Gründen das Amt niederlegte. Vorstand Gerd Handloicke schlug den Mitgliedern Waltraud Schmeißer als Ersatz vor, die das Amt schon kommissarisch ausgeführt hatte. Nachdem es keinen Gegenkandidaten gab, wurde Waltraud Schmeißer in überwältigender Mehrheit zum neuen zweiten Vorstand der Rocking Dance Company gewählt.
Anschießend wurden die Mitglieder über eine angestrebte Satzungsänderung informiert. Man wollte den Revisor aus der Vorstandschaft rausnehmen:“ Weil er dem Verein wenig bringt“, so Handloicke. Auch dieser Satzungsänderung stimmten die Mitglieder zu. Danach war der offizielle Teil beendet, aber Handloicke wollte noch einmal einen kleinen Blick in die Zukunft werfen:“ Wie vorhin angesprochen, ist es unser Ziel keine Betragserhöhungen von unseren Mitgliedern zu fordern. Wir wollen den Leuten etwas bieten und vielleicht mal irgendwann unser eigenes Vereinsheim haben. Bedanken will ich mich ausdrücklich bei Herrn Rossmeier, der uns hier einen Raum zur Verfügung gestellt hat, wo wir trainieren können. Wir haben in Zukunft noch ganz viel vor. Schon allein die Mitgliederzahlen zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind“.
Den passenden Abschlusssatz hatte der dritte Bürgermeister Rudolf Dandorfer für die versammelten Mitglieder parat: „Ich wünsche euch viel Glück und Erfolg für die Zukunft. Macht weiter so, weil ihr ein großes Aushängeschild für die Stadt Dingolfing seid“.
Andy Forster


© RDC Dingolfing, 10.12.2009