Pressespiegel   
Rocking Dance Company Dingolfing e.V. 
 

Startseite


Presseberichte, 21.03.2016

Die Stadthalle im Musik- und Tanzfieber

Bilder Seiten:  1  2 


Die an zahlreichen künstlerischen Aufführungen reichen 26. Jugendkulturtage neigen sich dem Ende zu, aber am Samstag fand ein besonderes Highlight statt: Der zweite Tanzabend in der Stadthalle, veranstaltet von der Rocking Dance Company Dingolfing e.V. Die 20 Einzelauftritte der rund 14 Tanzgruppen, die sich zum größten Teil aus den Mitgliedern der RDC, aber auch aus Tänzerinnen und Tänzern aus Landau und Wallersdorf zusammensetzten, versetzten das Publikum in der vollen Stadthalle in Musik- und Tanzfieber, ausgelöst durch mitreißende Musik und gekonnt dargebotene Tanzshows. Begeistern verfolgten die überwiegend jugendlichen und jungen Zuschauer die Auftritte von 180 Tänzern, die zwei Stunden lang das Publikum in Atem hielten. Mit kräftigen Applaus wurden die Rocking Heartbeat empfangen, die zum Einstand eine temperamentvolle Choreographie absolvierten. Sie tanzten zu klassischer Musik einen Abschnitt aus dem Jubiläumsprogramm des letzten Jahres zum zehnjährigen Bestehen der RDC, „La Primavera“ aus der Show „Weltreise“.In dunkelroten, transparenten Kostümen, mit Federschmuck und Masken im Gesicht boten die rund 15 Tänzerinnen einen fantastischen Anblick. Marina Schmeißer und ihr Vater Gerhard fungierten abwechselnd in heiterer, sympathischer Weise als kundige Moderatoren, die dem Publikum die Tanzgruppen vorstellten und als erstes die Mitglieder des AK Jugendkulturtage Birgit Rötzl und Kai Drechsel vom TSC begrüßten. Dann drehten sich weiß geblümte Schirme auf der Bühne, dahinter verbarg sich die Gruppe Rocking Skylights mit dem Beitrag „China“ aus der „Weltreise“. Nicht nur Schirme, auch Fächer wurden elegant eingesetzt. Zarte fernöstliche Musik erklang, und die in chinesische Kostüme gekleideten Tänzerinnen verströmten in ihrer schönen Darbietung einen Hauch Fernost. Der SSC Landau hat sich nach zwei Jahren neu formiert und zeigte einen flotten Tanz in ansprechender Formation. Die leuchtend roten Tops passten ausgezeichnet zu dem schmissigen „Back to Basics“. Bei den Hiphoppern Move District von der RDC, kess in weiß-rotem Outfit, überzeugte die gut aufeinander abgestimmt Choreographie bei der ganz jungen Gruppe, dabei stand ein junger Tänzer im Blickfeld, der erst das dritte Training mitgemacht hatte. Auch dieses Mal, wie nach allen Darbietungen immensen Beifall von den engagierten Zuschauern. Die Rocking Ghosts, eine schon seit zehn Jahren aktive Gruppe, zeigte einen zünftigen Rock´n´Roll. Als nächstes dran war die Gruppe Rimotion aus Landau, die, obwohl zum ersten Mal bei einem großen Auftritt dabei, ihr Hiphop-Programm schwungvoll und flott präsentierten. In bunten Outfit führten die Rocking Bandidaz einen Ausschnitt aus der „Weltreise“ vor, zu passender Musik folgte der Tanz „Südafrika“. Die Troublemakers tanzten zum Thema „Internationalität“ so bewegend, dass sie das Publikum mit rhythmischen Klatschen begleitete. Die ganz junge, in öffentlichen Auftritten noch unerfahrene Gruppe überzeugte durch gute Koordination und viele witzige Momente in einer Show, die eine Geschichte erzählen schien. Souverän führten dann die Skylights durch ihre Königsdisziplin Rock´nRoll mit dem fetzigen Tanz „Surfin´USA“. Mit schwierigen, komplizierten Hebefiguren beeindruckten die Younghearts, die in Glitzertops und mit zwei Herren in der Gruppe, eine umjubelte Show hinlegten. Vor der Pause zeigten noch einmal die Rocking Hearbeat ihr souveränes Können. Ihre Darbietung kann nur als formvollendet, sehr feminin und berührend bezeichnet werden, sie hatten eine schwierige Choreographie gewählt, die sie perfekt absolvierten. Ein gleich langes Programm mit vielen Höhepunkten wurde nach der Pause gezeigt, einige Gruppierungen traten nochmals auf, mit „Feeling good“, „L´Avare“ und „Hawai“, aber es traten auch neue Tanzgruppen in Erscheinung, The Putos, Snipes und Get ready, die allesamt ein vielseitiges, abwechslungsreiches und höchst amüsantes Tanzprogramm zum Besten gaben. Der Beifall für jede Gruppe war überwältigend, und nach dem „Tango“ der Rocking Heartbeat, versammelten sich alle Mitwirkenden des Abends auf der Bühne, für die letzten Schnappschüsse und einem Riesenapplaus.Schlussendlich erhielten alle Mitwirkenden die Gutscheine der Josef-Stanglmeier-Stiftung als Dankeschön für ihre
 
 
Dingolfinger Anzeiger 18.03.2016


Von Rock´n´Roll bis HipHop

180 Tänzer präsentieren dem Publikum ihr Können

Nach dem riesigen Erfolg des ersten Tanzabends warten nun weitere etwa 180 junge Tänzer darauf, am morgigen Samstag um 19 Uhr in der Stadthall das Ergebnis ihrer langen Proben dem Publikum präsentieren zu können. Showtanz ist dabei neben Rock´n´Roll und HipHop das beherrschende Element. Rocking Heartbeats, -Flames, -Ghosts, -Skylights und –Bandidaz heißen die Gruppen der RDC Dingolfing, die sich vorrangig dem Rock´n´Roll verbunden fühlen und hier ihre Showtänze zeigen. Des Weiteren führen die Gruppe „Tschakka“ des SSC Landau und „Get ready“ des JJSC Wallersdorf ihre lange einstudierten Choreografien vor. Die „Younghearts“ aus Dingolfing tanzen auf „Masterpiece“ von Holiday und HipHop wird präsentiert von den C-Vibes und den Rimotion aus Landau sowie von Move District und den Troublemakers aus Dingolfing. Nur zu zweit werden die Jungs Osvaldo und Jovani Armando die Bühne ausfüllen und auch die Snipez zeigen unter der Regie von Rajinder Chahal flotte Moves.Moderiert wird die Veranstaltung wieder gewohnt charmant von Marina und Gerhard Schmeißer. Einlass ist ab 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei.


© RDC Dingolfing,