Pressespiegel   
Rocking Dance Company Dingolfing e.V. 
 

Startseite


Dingolfinger Anzeiger Landauer Zeitung, 05.02.2014


Amüsiert, maskiert, kostümiert und prämiert

Rocking-Dance-Familie feierte eine ausgelassene Faschingsfete

Bilder Seite:  1 2 3


 

Der Fasching stand am Sonntag, den 02.02.2014 im Mittelpunkt der großen Familie der Rocking Dance Company Dingolfing e.V. Ein tolles Programm mit vielen Auftritten der diversen Gruppen, eine Tombola mit schönen Preisen und eine Maskenprämierung, aus der ein Clown, ein Hase und ein Harlekin als Sieger hervorgingen, bescherte den großen und kleinen Narren ein paar Stunden unbeschwertes Vergnügen.

Der neu renovierte und aufgehübschte Isartaler-Festsaal des Landgasthofes Apfelbeck in Mamming musste sich am vergangenen Sonntag einer Belastungsprobe in Form von Jux und Tollerei unterziehen. Wie nicht anders zu erwarten, ist er gewappnet gegen Überfälle von Cowboys und Indianern, gegen das Umhergeistern von Gespenstern, Hexen und Zauberern aber auch Elfen und lustige Attacken von allerlei neckischen Maschkeras, die sich gemeinsam auf dem Parkett der Narretei tummelten.

Die RDC-Führungsspitze- voran Waltraud Schmeißer – hat die Lokation gut gewählt, denn Mamming ist der geographische Mittelpunkt des Landkreises Dingolfing – Landau. So konnten die großen und kleinen Narren aus allen Himmelsrichtungen herbeieilen, um sich ins Faschingsvergnügen des Tanzsportvereins Rocking Dance Company Dingolfing zu stürzen. Bereits eine viertel Stunde vor Beginn waren die Sitzplatzkapazitäten voll ausgebucht. Die Eltern nutzten sehr zahlreich die Gelegenheit mit ihren Kindern nach Herzenslust die „Fünfte Jahreszeit“ zu feiern. Gerhard und Marina Schmeißer führten in gewohnt souveräner Manier durch den Nachmittag und kündigten alle achtzehn Auftritte der Bambinis, Rocking Ghosts, Dancing Devils, Rocking Dance Kids, Rocking Teenies, Rocking Skylights, Herz Bambinis, Rocking Heartbeat, Rocking Sweeties, Rocking Flames, Move District, Rocking Bandidaz, Bärchen Bambini, Rocking Loonas, Troublemaker und Rocking Emotions an. Mit Squaredance begeisterten Heartbeat, Skylights und Ghosts, bevor die spannende Maskenpämierung erfolgte.

Obwohl viele farbenfrohe, fantasiereiche und supertolle Masken vertreten waren, kamen wie bei jeden anderen Wettberwerben auch, nur drei auf die vorderen symbolischen Trepperlplätze. Dies waren: Hannah Rockinger (Clown), Celina Bugla (Hase) und Julie Heimer ( Harlekin). Sie durften sich über Kinogutscheine freuen. Aber auch die anderen verkleideten Teilnehmer gingen nicht leer aus. Für sie heißt es „Ab ins Bad“, denn ihre Maskierungen und Kostümierungen war der Eintritt für das Dingolfinger-Erlebnisbad „ Caprima“ wert. Keine Frage, dass auch für das leibliche Wohl aller Gäste bestens gesorgt war, dafür ist die Apfelbeck-Küche weithin bekannt. Ein reichhaltiges, von einigen fleißigen Hobbybäckern gesponserte Kuchenbüffet bescherte den Schleckermäulern höchste Gaumenfreude, das selbst die motiviertesten Kaloriengegner überzeugte, das man nicht immer „Nein“ sagen darf. So war der Fasching wortwörtlich gemäß diverser Tanzthemen immer in Bewegung. Rhythmisch entführte „Un Rayo de Sol“ mit „Rakatakata“ in ferne Faschingsgefilde, oder es ging mit „Boom Boom Boom“ ab, genauso wie mit Beinhart & Samba de Janeiro, Gambling Man & I will Dance, Mama sieht das , American Girl und Caliente , die Bude rockte und zum Toben brachte. Alles trug zur fröhlichen Faschingserheiterung bei.

Dazwischen vergnügte sich das Jeckenvolk ausgiebig auf der Tanzfläche bei diversen lustigen Spielen und Spaßtänzen. So war die Zeit viel zu schnell vorbei und alle RDC-Spaßvögel trennten sich am Ende mit dem Versprechen, sich im nächsten Fasching wieder in so fideler Runde zu treffen.


© RDC Dingolfing, 08.02.2014