Pressespiegel   
Rocking Dance Company Dingolfing e.V. 
 

Startseite


Dingolfing Anzeiger  05.07.2018


Jugendbildungsmaßnahme der Rocking Dance Company

Gesundheit, Tanz, Sport und Ernährung



Bei strahlendem Sonnenschein und im Rahmen einer Jugendbildungsmaßnahme der Bayerischen Sportjugend (BSJ) fand vom 29.06 - 01.07.2018  ein Zeltlager der Rocking Dance Company mit einem umfangreichen Rahmenprogramm am Jugendzeltplatz in Mamming statt. Jugendwartin Petra Pawlak mit Ihrem 10 köpfigen Jugendausschussteam begrüßten 40 Kinder und Jugendliche im Alter von 7-14 Jahren, die an dieser Veranstaltung teilnahmen.

Schon ab 16 Uhr herrschte am vergangenen Freitag emsiges Treiben, denn es galt die Zelte für 2 Nächte aufzuschlagen. Um 17 Uhr wurde dann losgelegt. In mehreren Gruppen aufgeteilt, erarbeiteten die Kids eigenständig Regeln, die dann der Gemeinschaft vorgestellt wurden. Die wichtigsten wurden dann auf große Plakate geschrieben und für das Wochenende gut sichtbar aufgehängt.

Nach der ersten Stärkung ging es dann in die Vorstellrunde aller Betreuer. Bei Kooperationsspielen lernten sich die Kinder untereinander besser kennen und das Gemeinschaftsgefühl wurde gestärkt. Als nächstes stand die Nachtwanderung, geleitet von Franz Buchholz auf der Tagesordnung. Bewaffnet mit Taschenlampen machten sich die Jungs und Mädels auf in die Nacht. Die Wanderer erfuhren viel Interessantes zu Flora und Fauna bis sie an Ihrem Ziel, einer Erhöhung, angekommen waren. Von dort bestaunte die Gruppe das Feuerwerk vom Volksfest in Landau, das an diesem Abend stattfand. Erschöpft, aber bei bester Laune ließen alle Beteiligten den Abend am Lagerfeuer ausklingen.

Am nächsten Morgen nach dem gemeinsamen Frühstück wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe wurde von Thomas Bauer vom Kampfsportcenter Isartal eV. geleitet. In einem 90 minütigen Workshop wurde den Teilnehmern die richtige Verhaltensweise in gefährlichen Situationen erläutert und anschließend in verschiedenen Grundtechniken der Selbstverteidigung unterrichtet, die dann gleich in Übungen angewandt und trainiert wurden. Parallel dazu lief der 2. Workshop, diesmal in Sachen gesunder Ernährung. Angelika Schopf von der AOK Passau erklärte, worauf bei einer ausgewogenen Ernährung zu achten ist. Anschließend wurde anhand einer Ernährungspyramide das Gelernte nochmal vertieft. Der theoretische Teil beinhaltete noch das richtige Gleichgewicht zwischen Ernährung und ausreichender Bewegung. Bei der Ernährungswaage mussten die Kinder schätzen, wie viel Bewegung nötig ist, um z.B. den Brennwert einer Pizza oder eines Stückchens Schokolade wieder auszugleichen. Anschließend wurde das Gelernte in die Praxis umgesetzt. Die Kinder bereiteten Gemüselollys, Obst- und Gemüsespieße und Obstpizzas zu. Mit der Haferquetsche durfte jeder Teilnehmer seine eigenen Haferflocken für sein Müsli zubereiten.

Bevor die Gruppen wechselten, gab es in der Pause ein buntes Buffet mit den gesunden Snacks und eine Auswahl an Kuchen. Zur Freude der Referentin und Betreuer bevorzugten die Kids die gesunde Alternative. Für die große Mittagspause baute der Jugendausschuss eine Wasserrutsche und Hüpfschlange, beides Leihgaben des Kreisjugendrings, auf. Die Kinder tobten sich nach Herzenslust aus, der Renner war natürlich bei diesen Temperaturen die Wasserrutsche, die auch gleich für ein bisschen Abkühlung sorgte. Am Nachmittag ging es dann in die 2. Runde. Wieder in zwei Gruppen aufgeteilt, erlernte die eine Gruppe eine Tanzchoreografie und die anderen hatten am Basteltisch verschiedene Angebote, wie z.B. Bänder weben oder knüpfen, Perlentiere als Schlüsselanhänger fertigen oder Windlichter gestalten. Bevor am Lagerfeuer dann zum Abschluss des Tages noch Stockbrot gegrillt wurde, konnten sie die Kinder an verschiedenen Spielen beteiligen, wie z.B. Mensch ärgere dich nicht mit Personen als Spielfiguren, Werwolf, Spiel des Wissens oder sie lauschten der Geschichtenerzählerin.

Der Sonntag war von Sport geprägt. Nach dem gemeinsamen Frühstück trafen sich alle Kinder und Betreuer zu einem Völkerball Turnier zusammen. In mehreren Durchgängen wurde dann die Gewinnermannschaft ermittelt. Nach einer Pause, in der sich die Kinder nochmals mit Obstspießen stärkten, ging es in die Endrunde. Ein Geschicklichkeits-parcour, der als Staffellauf zu absolvieren war, brachte die Stimmung zum Höhepunkt. An diesem gemeinsamen Wochenende bildete sich so manche neue Freundschaft unter den Kindern und Jugendlichen und alle fühlten sich als ein Mitglied einer großen Familie.

Nach dem Mittagessen reflektierten und bewerteten die Teilnehmer symbolisch anhand von Sonne und Gewitterwolke die Veranstaltung. Es gab großes Lob und auch Anregungen für zukünftige Zeltlager der Rocking Dance Company, die sicherlich folgen werden.



© RDC Dingolfing,