Pressespiegel   
Rocking Dance Company Dingolfing e.V. 
 

Startseite


Dingolfing Anzeiger  17.03.2018


Zwei Tanzabende der Jugendkulturtage mit 1000 Besuchern



Zwei Tage lang herrschte Tanzfieber in Dingolfing, als die zwei Tanzabende im Rahmen der Jugendkulturtage in der Stadthalle abgehalten wurden. An beiden Abenden war der Saal nahezu komplett gefüllt, am Freitag dominierten die Tanzgruppen des Tanzsportclubs Dingolfing e.V. die Bühnen, begleitet von einigen Tanzensembles aus dem Landkreis, am Samstagabend traten die verschiedenen Formationen der Rocking Dance Company mit ihren Darbietungen auf, zudem die Tanzgruppen aus Landau und Pilsting. Die „Rocking Ghosts“ von der Rocking Dance Company Dingolfing zogen gleich zu Beginn die Zuschauer in ihren Bann. In ihren türkisfarbenen Kostümen und mit der temperamentvollen Tanzshow bildeten sie einen so attraktiven Anziehungspunkt auf der Bühne, den das Publikum sie mit stürmischen Beifall begrüßte und beklatschte. Gerhard Schmeißer hieß die vielen Zuschauer mit launigen Worten willkommen und seine Tochter, Marina Eichinger, begrüßte das Publikum und die Ehrengäste Regina Hurmer, Leiterin des Arbeitskreises Jugendkulturtage, sowie den zur Führung gehörenden Mitarbeiter Kai Drechsel. Mit viel Spaß setzte die jüngste Tanzgruppe des Abends die Show fort. Es waren die „Firecrackers“ aus Pilsting, die ihren ersten Auftritt bei den Jugendkulturtagen feiern konnten. Die Fangemeinde begrüßte sie mit lauten Rufen und begleitete mit rhythmischen Klatschen die eher sportlichen als tänzerischen Darbietungen, die in schönen, harmonisch absolvierten Vorführungen dargeboten wurden. Dann wurden von Marina Eichinger die Profis aus Landau angekündigt, die C-Vibes , die in silberglänzenden Leggins einen anspruchsvollen Showtanz aufführten. Die RDC bot anschließend ihre Stargruppe auf, die Rocking Skylights , die ihr neuestes Programm präsentierten. In herrlich bunten Glitzerkostümen brachten sie Dynamik und Glanz auf die Bühne, mit ihren fulminanten Tanzfiguren, die sie im Sekundentakt wechselten. Eine perfekte Übereinstimmung bei den komplizierten Darbietungen in formvollendeter Ausführung zeichnete die Tänzerinnen aus. Die Nachwuchsgruppe vom SSC Landau wurde dann von Gerhard Schmeißer ausführlich vorgestellt. Die Mädels konnten bei neun Wettkämpfen des Turnerjugendtreffens, unter anderem in Berlin, achtmal den ersten Platz für sich einnehmen, und sie waren als Nächste an der Reihe. In leuchtend roten, kurzen Kostümen, ausgestattet mit flotten Fransen am Kleid, zeigte die Gruppe fantastische Figuren in ausgefeilter Choreographie, sie tanzten beschwingt, leichtfüßig und voller Anmut. Auch der Moderator bescheinigte den Tänzerinnen einen professionellen Auftritt. Etwas Besonderes wurde danach mit der Boygroup United Crew angekündigt, zwei junge Burschen, die Hip Hop und Break Dance nahezu perfekt vorführten, und das in ihrer eigenen Choreographie, flink, gewandt und mit Turnkunststücken, etwa einem schwungvollen Handstand, ergänzt. Die „Rocking Bandidaz“ von der Rocking Dance Company machten weiter, in ihren schwarzen Röcken und bunten Oberteilen glänzten sie flott und energievoll in schönen Formationen. Die Boogie Tigers Pilsting zeigten in bunten Shirts und Jeans tolle Figuren mit vielen Variationen in schönen Tanzbewegungen. Gerhard Schmeißer bedankte sich für den wunderschönen Auftritt, und das Publikum spendete bei der Darbietung kräftigen, oft minutenlangen Beifall. Vor der Pause kamen die „Rocking Heartbeat“, die Stars der RDC, und lieferten eine mitreißende, fetzige Show ab, durchsetzt mit tollen Showtanz-Elementen und fantastischen Formationen. Im Anschluss kamen viele weitere Tanzgruppen nacheinander auf die Bühne, die von den beiden Moderatoren kurz und treffend vorgestellt wurden. Es waren die „Rocking Flames“, die Gruppe „TEAM“, die „Move On“, ebenfalls aus Landau, und versierten, zum Teil sensationellen Aufführungen auf die Bühne. Das Publikum zeigte sich begeistert und genoss nach fast drei Stunden das famose Finale mit kraftvollem, stürmischem Applaus, der den über 220 Mitwirkenden große Freude und Anerkennung für ihre Mühen beim monatelangen Training und ihren Fleiß bescherte. Das Angebot an Tänzerinnen und ihren Showdarbietungen sei so groß, ließ Marina Eichinger verlauten, dass man locker drei Tanzabende durchführen könne.


© RDC Dingolfing,